Wer REHA-Sport von der Krankenkasse gefördert bekommt

Grundsätzlich hat jeder Mensch „einmal im Leben” Recht auf REHA-Sport.
Sinnvoll ist er dann, wenn z.B. nach einer Verletzung oder einem operativen Eingriff die Anschlussheilbehandlung und/oder die Therapien abgeschlossen sind und die volle Funktionstüchtigkeit noch nicht wieder hergestellt ist. In diesem Fall soll durch den REHA-Sport

  • eine Chronifizierung des Leidens vermieden und
  • die vorhandenen Funktionen verbessert werden.

Aber auch bei bereits chronifizierten Zuständen kann der REHA-Sport sich positiv auf die Belastbarkeit und allgemeine Befindlichkeit auswirken.
REHA-Sport wirkt mit den Mitteln des Sports und soll Anreize schaffen, ein vitales Leben mit höherer Lebensqualität zu führen. Er ist keine Therapie und sollte auch nicht anstelle einer individuellen Behandlung eingesetzt werden.
Kassen fördern REHA-Sport. Die Verordnung ist begrenzt auf in der Regel 50 Übungseinheiten innerhalb von 18 Monaten.

REHA-Sport im Nautilus-Fitnesscenter

Das Nautilus-Fitnesscenter bietet eine Zusatzvereinbarung für REHA-Sportler an, damit noch gezielter auf die Defizite eines jeden individuell eingegangen werden kann und sich somit der Heilungsprozess verkürzt.

Die Zusatzvereinbarung beinhaltet

  • einen Eingangscheck,
  • 3 Stunden Personal-Training inklusive Herz-Kreislauf-Training an den Cardiogeräten sowie
  • unsere REHA-/Kraftgeräte von Nautilus und
  • die Teilnahme an unseren Zirkelkursen mit den Easy-Line Geräten von Technogym.
  • Sauna und Getränke sind ebenfalls Bestandteil dieser Vereinbarung.

So wird bei uns ein REHA-Sportler zum Nautilusmitglied!
Komm zu uns wir machen dich fit!

Krankenkassen unterstützen Reha-Sport